Deftige Kartoffelsuppe

Zutaten:

  •    1 kg    Kartoffeln
  •        2    Möhren
  •  100 g    Sellerie
  •         2    kleine Zwiebeln
  •         1    kleine Porreestange
  •    1 EL    Majoran gerebelt
  •    1 TL    Thymian gerebelt
  • 1½ ltr.    Gemüsebrühe
  •  125 g    Schinkenspeck gewürfelt
  •    1 EL    Pflanzenöl
  •    2 EL    Sahne
  •              Salz und Pfeffer
  •        4    Würste (Krakauer Knoblauch o.ä.)
  •              Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

Gemüse waschen und putzen.
Kartoffeln, Möhren, Sellerie und  1 Zwiebel würfeln und den Porree in Ringe schneiden.
Majoran und Thymian dazugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Die Suppe pürieren.
Schinkenspeck in der Pfanne mit  etwas Pflanzenöl  auslassen, dann die zweite fein gewürfelte Zwiebel dazugeben und glasig dünsten.
Alles in die sämige Suppe rühren.
Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken und die Sahne zum Verfeinern unterrühren.
Die Wurst in kleine Ringe schneiden und hinzufügen, dann die fein gewiegte Petersilie darüber streuen.

Brokkolicremesuppe

 

Zutaten:

  •    1 EL    Olivenöl
  •        1    große Zwiebel
  • 200 g    Kartoffeln
  • 100 g    Möhren
  • 500 g    Brokkoli
  •   20 g    Rucola
  •   1,5 l    Gemüsebrühe
  •             Salz
  •             Pfeffer
  •            Salbei

Zubereitung:

Zwiebel, Kartoffeln und Möhren in Würfel schneiden, Brokkoli in Rösschen teilen.
Olivenöl in einem Topf erhitzen.
Zwiebel, Kartoffeln und Möhren darin anschwitzen.
Brokkoli und Rucola zufügen.
Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 15 Min. köcheln lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Salbei würzen.
Alles mit dem Stabmixer pürieren.
Nochmal aufkochen , evtl. nachwürzen.

Wer will, kann die Suppe noch mit etwas Sahne verfeinern.

Bayrischer Wurstsalat mit Käse

Zutaten:

  • 600 g    Fleischwurst
  • 200 g    Schweizer Käse
  •        3    süß/saure Gurken (200g)
  •        1    rote Paprika (200g)
  •        2   Zwiebeln (150g)
  •   4 EL    Kräuteressig
  •   2 EL    Wasser
  •   2 EL    Pflanzenöl
  •  ½ TL    Salz, Pfeffer
  •   2 EL    Zucker
  •             Petersilie zum Verzieren

Zubereitung:

Fleischwurst und  Käse in ca. 5 cm lange Streifen schneiden.
Gurken und  Paprika würfeln.
Die Zwiebel in feine Ringe hobeln.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
Den Sud aus Essig, Wasser, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker mischen und vorsichtig mit dem Salat vermengen.
Mit Petersilie bestreuen.

Dazu eine Brezel servieren.
Der Salat schmeckt auch mit Schwarz- oder Weißbrot sehr gut.

Ist simpel herzustellen und schmeckt spitzenmäßig gut.

Fleischwurst mit Musik

Zutaten:

  •   200 g    Fleischwurst oder Geflügelfleischwurst
  •          1    kleine Zwiebel (50g)
  •          1    kleine Gewürzgurke süß/sauer
  •     1 EL    Kräuteressig
  •     2 EL    Wasser
  •     1 EL    Pflanzenöl
  • 1 Prise    Salz
  • 1 Prise    Pfeffer
  •               Schnittlauch zum Verzieren

Zubereitung:

Fleischwurst enthäuten und in dünne Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln in feine Ringe hobeln.
In einer Schüssel Wurst, Zwiebeln, die zerkleinerte Gewürzgurke mit dem Sud aus Essig, Wasser, Öl, Salz und Pfeffer vermischen.
Auf einen Teller anrichten und mit Schnittlauchröllchen garnieren.

Mit einer Brezel oder Schwarzbrot servieren.

Matjessalat

Zutaten:

  •      8    Matjesfilets (500 g)
  •      2    Eier hart gekocht
  •      1    Zwiebel (100 g)
  •      1    Apfel säuerlich (100 g)
  •      1    rote Paprikaschote
  •      1    Gewürzgurke süß/sauer
  • ½ TL    Pfeffer
  •  1 EL    Kräuteressig
  •  1 TL    Zucker
  •            Petersilie zum Verzieren

Zubereitung:

Matjesfilets in 1 cm große Stücke schneiden.
Zwiebel, saure Gurke, den Apfel, die Paprikaschote und die Eier fein würfeln.
In einer Schüssel die Zutaten vorsichtig vermengen.
1 EL Essig mit 4 EL Wasser und den Zucker anrühren und untermischen.
Den Salat 1-2 Std. durchziehen lassen.

Auf geröstetem Toastbrot servieren und mit Petersilie bestreuen.

Spargelsalat

Zutaten:

  •     1 kg    Spargel frisch oder 1 Glas Spargel
  • 1 Bund    Schnittlauch oder ½ Zwiebel
  •     4 EL    Kräuteressig
  •     2 EL    Wasser
  •     2 EL    Pflanzenöl
  •     2 EL    Zucker
  •               Salz
  •               Pfeffer

Zubereitung:

Spargel waschen, schälen und in Salzwasser 8-10 Minuten bissfest kochen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
In eine längliche Schüssel geben.
Den Sud mit Kräuteressig, Pflanzenöl, Salz, Pfeffer und Zucker anmischen und vorsichtig über den Spargel gießen.
Dann ½ Stunde ziehen lassen.

 

Tomatensalat mit Fleischwurst

 

Zutaten:

  •    500 g    Fleisch- bzw. Geflügelwurst
  • 1000 g    Tomaten
  •          1    Zwiebel
  •      4 EL    Kräuteressig
  •      2 EL    Wasser
  •      2 EL    Pflanzenöl
  •     ½ TL    Salz
  •     ½ TL    Pfeffer
  •      2 EL    Zucker nach belieben

Zubereitung:

Wurst in Streifen oder feine Ringe schneiden, Tomaten achteln oder in Scheiben schneiden, Zwiebel fein würfeln.
Alles in eine Schüssel geben und mit den Sud aus Essig, Wasser, Öl, Salz und Pfeffer (evtl. Zucker nach belieben) vorsichtig vermengen.

Schmeckt besonders an heißen Sommertagen mit gebuttertem Weiß- bzw. Schwarzbrot.

Sülze – 2 Pfünder

Super mager, es könnte Dietkost sein, ist aber viel zu schmackhaft dafür!

Zutaten:

  •       1 kg    mageres Schweinefleisch vom Schinken
  •       14 g    Pökelsalz
  •   750 ml    Wasser
  •       90 g    gehackte Zwiebeln
  •           ½    Zwiebel im Stück
  •       50 g    Gelatine
  •     1¼ EL    Essig Essenz
  •       ½ TL    Maggi
  •   2 Prisen    Schwarzer Pfeffer gemahlen
  •     1 Prise    Kuemmel, gemahlen
  •      etwas    Muskat, gemahlen

Zubereitung:

1. Tag:
Schweinefleisch in Wuerfel schneiden und mit dem Pökelsalz vermischen.
Das Fleisch wird sich verfärben, das ist normal.
Übernacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Tag:
Das Fleisch und das Stück Zwiebel in einen Kochtopf mit Wasser bedecken und kochen bis das Fleisch zerfällt.
Zwiebel herausnehmen und wegwerfen.
Das Fleisch mit einen Löffel herausnehmen, abtropfen lassen und in einer grossen Schüssel mit der Hand zerkleinern.
Vorsichtig – heiss, besser insolierte Gummihandschuhe benützen.
Die frische gehackte Zwiebel untermischen und diese Mischung in Gefässe aufteilen.
Gefässe nur halb voll machen!
Die Fleischbrühe mit Wasser auf 750 g Gewicht bringen, alle Gewürze beimischen und aufkochen.
Von der Hitze wegnehmen und die Gelatine einrühren.
Mit dieser Brühe die Gefässe füllen bis das Fleisch bedeckt ist (½ und ½)
Mit einer Gabel kurz durchrühren und kalt stellen bis es geliert.
Zudecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Diese magere Sülze verkauften wir in unserer Metzgerei in Troy, Michigan, USA. Wir machen sie immer noch für unsere Freunde zur Weihnachtszeit.
Nachfrage ist gestiegen so machten wir 30 Pfund für Weihnachten 2014.
Für grössere Mengen Rezept hier klicken!

Auf unserer englischen Seite ist eine Bild bei Bild Beschreibung im PDF Format.(Sorry, nur in Englisch)

Sülze

Super mager, es könnte Dietkost sein, ist aber viel zu schmackhaft dafür!

Zutaten:

  •       5 kg    mageres Schweinefleisch vom Schinken
  •       75 g    Pökelsalz
  •    3.5 kg    Wasser
  •     500 g    gehackte Zwiebeln
  •            1    ganze Zwiebel
  •      250 g    Gelatine
  •        6 EL    Essig Essenz
  •        1 EL    Maggi
  • 10 Prisen    Schwarzer Pfeffer gemahlen
  •   2 Prisen    Kuemmel, gemahlen
  •    1 Prise    Muskat, gemahlen

Zubereitung:

1. Tag:
Schweinefleisch in Wuerfel schneiden. Salz und Poekelsalz zusammen und mit dem Fleisch vermischen.
Das Fleisch wird sich verfärben, das ist normal.
Übernacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Tag:
Das Fleisch und die ganze Zwiebel in einen grossen Kochtopf mit Wasser bedecken und kochen bis das Fleisch zerfällt.
Zwiebel herausnehmen und wegwerfen.
Das Fleisch mit einen Löffel herausnehmen, abtropfen lassen und in einer grossen Schüssel mit der Hand zerkleinern.
Vorsichtig – heiss, besser insolierte Gummihandschuhe benützen.
Die frische gehackte Zwiebel untermischen und diese Mischung in Gefässe aufteilen.
Gefässe nur halb voll machen!
Die Fleischbrühe mit Wasser auf 3.5 bis 4 kg Gewicht bringen, alle Gewürze beimischen und aufkochen.
Von der Hitze wegnehmen und die Gelatine einrühren.
Mit dieser Brühe die Gefässe füllen bis das Fleisch bedeckt ist (½ und ½)
Mit einer Gabel kurz durchrühren und kalt stellen bis es geliert.
Zudecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Diese magere Sülze verkauften wir in unserer Metzgerei in Troy, Michigan, USA und wir machen es immer noch für unsere Freunde zur Weihnachtszeit. Nachfrage ist gestiegen so machten wir 30 Pfund für Weihnachten 2014.

Bayrische Grillhaxen für  8 Personen

Für jede Person eine Haxe ca. 800 – 900 g

Zutaten:

  • 8    Schweinshaxen
  • 1    Zwiebel
  • 1    Flasche Bier (Pils)
  •       Salz
  •       Pfeffer
  •       Paprika
  •      Kümmel (gemahlen)

Zubereitung:

Die Grillhaxen von allen Seiten gut salzen, pfeffern und mit süßem Paprika einreiben.
Schwarte kreuzweise mit einem scharfen Messer einschneiden und mit der Schwartenseite nach unten auf ein Backblech legen.
Zwiebeln Achteln und zwischen die Haxen stecken.
½  Liter Wasser und ¼ Liter Bier beifügen und mit gemahlenen Kümmel überstreuen.
Die Haxen in den Ofen geben und bei 180°C Umluft braten.
Des Öfteren mit Bier bepinseln.
Nach ca. 1 Stunde die Haxen umdrehen, damit die Schwartenseite nach oben zeigt.
Nach insgesamt 2 Stunden die Temperatur auf 100°C zurückdrehen und bei Niedrigtemperatur weitere 2 Stunden garen.
Ungefähr 20 Minuten vor dem Servieren das restliche Bier beifügen, dann den Grill zuschalten und die Haxe kross grillen.

Mit Sauerkraut und Knödel servieren.

Das Fleisch ist  so zart, dass es vom Knochen fällt, lecker, lecker, lecker.
Sollte Fleisch übrig bleiben, schmeckt es auch kalt mit Senf.
.
Für eine kross gegrillte Schweinshaxe muss man nicht extra nach München fahren.